Malediven Urlaub: Reisetipps & Infos

Willkommen auf dem Infoportal für Ihren Urlaub auf den Inseln der Malediven! Auf diesen Webseiten können Sie sich detailliert über die Malediven informieren. Hier finden Sie neben allgemeine Hinweisen zu den Einreisebestimmungen oder Zahlungsmöglichkeiten auch beliebte Urlaubsaktvitäten, sowie die Geschichte der Malediven. Die Inseln sind ein faszinierendes, einzigartiges Reiseziel wie Sie bei einem Malediven Urlaub selbst feststellen werden.

Für jeden Urlauber sind die Malediven mit ihren Sehenswürdigkeiten ein Traumziel. Zahlreiche weisse Sandstrände, die sich kilometerweit erstrecken, türkisblaues und glasklares Wasser sowie Palmen locken auf die Inseln im Indischen Ozean. Die Malediven sind ein Inselstaat, der aus mehreren Atollen und insgesamt knapp 1.200 Inseln besteht. Zweihundert davon werden von Einheimischen bewohnt und insgesamt 87 von ihnen gelten als reine Touristeninseln. Der Tourismus ist gleichzeitig der Hauptwirtschaftszweig der Malediven.

Ein Urlaub auf den Malediven ist von den Vorbereitungen her erfrischend gering. Abgesehen von den Standard- Impfungen wie Hepatitis A und B werden keine extra Arztbesuche notwendig. Obwohl das Wetter ganzjährig tropisch warm ist, sollte man die Inseln vorrangig zwischen Januar und April bereisen, da dies die Monate mit den wenigsten Regentagen sind. Nach einem langen Flug geht es mit dem Boot oder einem Wasserflugzeug weiter, bis das gebuchte Resort erreicht ist. Die Strapazen der Anreise lohnen sich, da ein Urlaub mit wundervollen Stränden, außergewöhnlichen Resorts, vielen Freizeitangeboten und Erholung wartet.

Kurzinfos zu wichtigen Themen:

  • Zahlungsmittel: Obwohl die einheimische Währung Maledivische Rufiyaa sind, kann man als Tourist immer mit US-Dollar, immer häufiger auch mit Euro, bezahlen. Die Ressorts auf den Insel akzeptieren alle gängigen Kreditkarten.
  • Einreisebestimmungen: Deutsche Staatsbürger, die für einen Urlaub auf die Malediven kommen, erhalten bei ihrer Ankunft ein Visum für 30 Tage. Für die Einreise genügt ein gültiger Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist.
  • Stromversorgung: 220/230 Volt Wechselstrom, 3-polige, englische Stecker. Die deutschen Stecker passen, in der Regel haben auch die Hotels entsprechende Adapter zur Verfügung. Die Stromversorgung erfolgt durch Generatoren, daher können zeitweilige Stromausfälle vorkommen.
  • Trinkgeld: Natürlich ist es keine Pflicht ein Trinkgeld zu geben, es ist jedoch eine nette Geste und signalisiert Wertschätzung. So erhält ein Kofferträger durchschnittlich rund 1 USD, ein Zimmerboy pro Woche rund 5 USD.

Wie viel kostet ein Urlaub auf den Malediven?

Die Malediven sind kein günstiges Reiseziel, schließlich ist der Flug dorthin nicht ganz billig sowie die Inseln müssen alle Ware per Boot oder Flugzeug beliefert bekommen. Abhängig von der Reisezeit, der Unterkunft sowie der Dauer darf immer mit min. 1500€ pro Person gerechnet werden.

Bevor man eine Reise in das Ausland antritt, sollte man eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Meistens gibt es diese bei einer gesetzlichen Krankenkasse als Zusatzleistung. Diese tritt in Kraft, wenn man im Urlaub krank wird und entsprechend einen Arzt konsultieren muss. Bevor jedoch das Formular unterschrieben wird, sollte gründlich auf die enthaltenen Leistungen geprüft werden. Beispielsweise ist wichtig, ob ein eventueller Rücktransport in die Heimat bezahlt wird. Je nach Erkrankung kann es notwendig werden, zu Hause behandelt zu werden, daher ist die Überführung wichtig. Eine optionale Versicherung, die man in Betracht ziehen sollte, ist die Reiserücktrittversicherung. Diese tritt dann in Kraft, wenn man eine Reise aufgrund Krankheit gar nicht erst antreten kann. Die Versicherung übernimmt die Kosten, die in Zuge dessen verursacht werden.

In das Reisegepäck gehört natürlich auch ausreichend Filmmaterial. Wer eine moderne Digitalkamera mitnimmt, sollte an ausreichend Speicherkarten denken. Auf den Malediven gibt es Ebbe und Flut, diese sind zwar nicht sehr stark, aber es kann dazu kommen, dass man nicht mehr schwimmen kann. Badeschuhe sind wichtig:

  • damit man in keine giftigen Steinfische tritt
  • dem Stich eines vergrabenen Stachelrochens entgehen kann
  • um sich nicht an spitzen Korallen zu verletzen
  • damit man sich nicht die Füße auf dem heißen Sand verbrennt

Man kleidet sich auf den Malediven eher leger, T-Shirt, Hose und Schuhe reichen aus. Leichte Baumwollkleidung kann bei Regen sehr empfehlenswert sein. Die meisten Restaurants dürfen natürlich nicht in Badekleidung besucht werden, daher sollte man auch entsprechend hierfür normale Kleidung mitführen. Da die Einheimischen nach dem Islam leben, muss man bei einem Ausflug nach Malé darauf achten die Schultern zu bedecken und lange Hosen zu tragen. Kurze Röcke sind generell verboten!

Malediven Reisetipps:

  • Das einzige Verkehrsmittel auf den Malediven ist das Boot. Dabei kann man sowohl Schnellboote als auch Segelbote nutzen. Autos sind nur auf der Hauptinsel Malé zu finden, denn nur dort gibt es richtige Straßen.
  • Die meisten Inseln verfügen über Wasserentsalzungsanlagen. Süßwasser ist Mangelware und kann nur durch viel Energie gewonnen werden, daher sollte man sehr sparsam damit umgehen. Leitungswasser ist in der Regel nie als Trinkwasser zu behandeln, kann jedoch für die Zahnhygiene genutzt werden.
  • Die Jagd mit Harpunen und Gewehren ist genau wie das sammeln lebender Schildkröten, Muscheln und anderen Lebewesen absolut verboten. Hier ist mit hohen Geldstrafen zu rechnen.
  • Alle nicht-organischen Abfälle, sollten unbedingt wieder mit nach Deutschland genommen werden. Es gibt auf den Malediven keinerlei Entsorgungsmöglichkeit, daher wird der Müll verbrannt, was in diesen Fällen nicht möglich ist.

Urlaub Malediven, aber welche Insel?

Die vielen Inseln der Malediven liegen im indischen Ozean und sind umgeben von türkisfarbenem Meer. Von rund 1200 Inseln sind nur 200 bewohnt und 90 als Touristeninseln ausgewiesen. Die einzelnen Inseln unterteilen sich geographisch in Atolle. Das äußere Riff am jeweiligen Atoll bietet Einblicke in die fantastische Unterwasserwelt des indischen Ozeans. Die Atolle sind der Lebensraum für unterschiedliche Fische, Pflanzen und Meeressäugetiere, die sich in den Gewässern des indischen Ozeans heimisch fühlen.

Toddu ist das kleinste Atoll. Im Süden gelegen, befindet sich das Huvvaddu Atoll, eines der größten Atolle. Die Resorts sind in die traumhafte Landschaft der Malediven integriert und offerieren tolle Übernachtungsmöglichkeiten, sowie eine guten Service und tolle Freizeitangebote. Wer wahren Luxus möchte, kann sich in einigen Resorts Wasserbungalow mieten. Sie werden vom Meerwasser umspielt und bieten ein ganz besonderes Ambiente. Von den Resorts werden regelmäßig Tauchausflüge zu den Atollen angeboten.

Eine weitere Perle im Indischen Ozean: Sri Lanka

Urlaubsparadies Sri Lanka
Interessiert an Kultur, Natur und Entspannung? Dann sieh‘ dir doch meine Webseite über Sri Lanka an.